Das erste JARA-HPC-Symposium „JHPCS’16“ findet vom 4. bis 5. Oktober am IT Center der RWTH Aachen statt und bildet den Auftakt einer Veranstaltungsreihe zum Einsatz von Hoch- und Höchstleistungsrechnern in unterschiedlichen wissenschaftlichen Forschungsgebieten. Mit der Veranstaltung soll sowohl erfahrenen Wissenschaftlern als auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine Plattform für den Austausch über aktuelle Entwicklungen im Bereich der HPC-Anwendungen geboten werden. Der Fokus dieses ersten Treffens liegt auf dem Einsatz von Visualisierungsmethoden und Werkzeugen zur Leistungsoptimierung in Verbindung mit Anwendungsentwicklungen in den Ingenieur-, Material- und Neurowissenschaften. Die wissenschaftliche Leitung des Symposiums liegt bei den Professoren Thomas Lippert (Jülich Supercomputing Centre, FZJ), Matthias Müller (IT Center, RWTH Aachen) und Wolfgang Schröder (Aerodynamisches Institut, RWTH Aachen). Die Symposiumsbeiträge werden im Anschluss im Rahmen der Springer LNCS-Reihe veröffentlicht. Weitere Informationen: http://jhpcs16.jara.org (Kontakt: Michaela Bleuel, JARA-HPC)