Das HLRS (Höchstleistungs­rechen­zentrum Stuttgart) verfügt seit Anfang Dezember über zwei Urika-GX-Systeme von CRAY für die Evaluierung und Opti­mierung neuartiger Big-Data-Analyse-Aufgaben und deren praktikabler Anwendung sowohl in wissen­schaftlichen als auch industriellen Forschungs- und Entwicklungs­aktivitäten. Die jetzt installierte Hard­ware soll dazu beitragen, die durch den HLRS-Super­computer Hazel Hen erzeugten, höchst komplexen und riesigen Daten­mengen zu analy­sieren und in relevante Aktionen umzu­setzen. Profitieren werden von den neuen Möglich­keiten der Hoch­leistungs­daten­analyse insbesondere die Anwender aus den HLRS-Kompetenz-Schwer­punkten Automobil- sowie Luft- und Raum­fahrt­industrie, da in deren Bereichen Höchst­leistungs­rechnen und auch Hoch­leistungs­daten­analyse eine maßgebliche Rolle, z. B. bei der Produkt­entwicklung, spielt. Weitere Informationen: http://hlrs.de/news-urika-gx