HPC rechnet sich ::: Wissens- & Technologietransfer

HPSV Logo HPSV
Hochparallele Software-Verifikation nebenläufiger Anwendungen in der Automobilindustrie

Überblick
Projektlaufzeit Februar 2016 - Januar 2019 HPSV Logo
Förderung Bundesministerium für Bildung und Forschung 4. HPC-Call
Webseite http://www.hpsv.uni-kiel.de
Beschreibung
Die zunehmende Anzahl von Rechenkernen stellt die Industrie und Wissenschaft vor große Herausforderungen bei der Gewährleistung der Softwaresicherheit. Ziel dieses Vorhabens ist die Schaffung einer HPC-Softwareplattform für die Verifikation komplexer Sicherheitsanforderungen an eingebettete Systeme. Damit wird einerseits, am Anwendungsbeispiel des Automobilbaus, ein völlig neues Feld des Hoch- und Höchstleistungsrechnens erschlossen und andererseits die effiziente Nutzung heutiger und zukünftiger HPC-Architekturen anhand neuer Ansätze erforscht.


Das Vorhaben hat vier Zielrichtungen:
  • Hochskalierende Softwareverifikation und Nebenläufigkeitsanalyse für eingebettete Anwendungen in der Automobilindustrie,
  • Entwicklung neuer Skalierungsverfahren für ganzzahldominierte Anwendungen mit irregulärem Kommunikationsmuster,
  • Kompetenzaufbau zu Manycore und Exascale-Optimierung der genannten Anwendungsklassen, Nebenläufigkeitssimulation und Software-Verifikation,
  • Übertragung der entwickelten Werkzeuge, Verfahren und Prozesse in generische Dienstleistungen der HPC-Fachberatung für weitere Anwendungen.


Durch die Einbeziehung von Industriepartnern auf der HPC- und Anwendungsseite sind wir in der Lage, eine Kompetenzkette von der HPC-Hardware (Intel, Cray) und deren effizienter Programmierung (ZIB) über Algorithmen zur Softwareverifikation (CAU) bis zur Automobilindustrie (MES, SYMTA) aufzubauen. Die entwickelte Plattform wird frei zur Verfügung gestellt und langfristig betreut.
Projektbeteiligte
Kontakt / Ansprechpartner

Prof. Dr. Dirk Nowotka (nowotka@zs.uni-kiel.de)

Organisatorischer Kontakt

Universität Kiel
Institut für Informatik
AG Zuverlässige Systeme
Christian-Albrechts-Platz 4
24118 Kiel

Thorsten Ehlers (the@informatik.uni-kiel.de)

Technischer Kontakt

Universität Kiel
Institut für Informatik
AG Zuverlässige Systeme
Christian-Albrechts-Platz 4
24118 Kiel