HPC rechnet sich ::: Wissens- & Technologietransfer

eeClust
Energy efficient Cluster Computing

Überblick
Projektlaufzeit April 2009 - März 2012
Förderung Bundesministerium für Bildung und Forschung 1. HPC-Call
Webseite http://www.eeclust.de/
Beschreibung
Das Projekt hat das Ziel, das Verhalten paralleler Programme zum Energieverbrauch eines Rechnerclusters während des Programmlaufs in Beziehung zu setzen. Darauf aufbauend sollen Strategien zur Senkung dieses Energieverbrauchs unter Beibehaltung der Rechenleistung entwickelt werden.

Im Projekt wird ein Versuchs-Cluster aufgebaut, das möglichst viele Energiespar-mechanismen in der Hardware ausnutzen kann. Außerdem werden mit Hilfe von Spurdatei-Werkzeugen alle energieverbrauchenden Komponenten im System überwacht. Es werden Spurdateien entstehen, die sowohl das physikalische Verhalten des Clusters als auch das logische Verhalten des Programms in sich vereinigen. Für diese werden wir Visualisierungen und halbautomatische Analysen des Energieverbrauchs entwickeln. Eine Schnittstelle soll es außerdem erlauben, Steueranweisungen in den Programmcode einzufügen, um selektiv Hardware-Komponenten in Stromsparmodi umschalten zu können. Die Wirksamkeit des Ansatzes zur Energieeinsparung wird mit synthetischen und realen Benchmarks evaluiert.

Die Ergebnisse werden zum Teil kommerziell vermarktet, u.a. wird der Industriepartner ParTec die Ergebnisse in sein Werkzeug ParaStation integrieren.Die erweiterten Leistungsanalysewerkzeuge werden teilweise kommerziell vertrieben oder als Open-Source-Software zur Verfügung gestellt.
Partner
Kontakt / Ansprechpartner

Prof. Thomas Ludwig (ludwig@dkrz.de)

Organisatorischer Kontakt

Deutsches Klimarechenzentrum GmbH (DKRZ)
Bundesstraße 45a
20146 Hamburg
Germany