HPC matters ::: Knowledge- & Technologytransfer
DE | EN

Norddeutscher Verbund für Hoch- und Höchstleistungsrechnen Norddeutscher Verbund für Hoch- und Höchstleistungsrechnen

Go to first section
Die sieben Bundesländer Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind im Norddeutschen Verbund zur Förderung des Hoch- und Höchstleistungsrechnens (HLRN ) zusammengeschlossen. Der HLRN-Verbund betreibt gemeinschaftlich ein verteiltes Supercomputersystem, das an den beiden Standorten Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin (ZIB) und Leibniz Universität IT Services (LUIS) installiert ist. Den HLRN nutzen in der Mehrzahl Wissenschaftler an Universitäten und Institutionen der beteiligten Bundesländer.
Expertise
Anwendungsschwerpunkte im HLRN-Verbund
  • Ozeanographie und Geowissenschaften
  • Meteorologie und Klimaforschung
  • Ingenieurwissenschaften, insbesondere Windenergie, Schiff- und Flugzeugbau, Küsteningenieurwesen
  • Physik, insbesondere Teilchen-, Astro- und Festkörperphysik
  • Chemie und Materialwissenschaften
  • Medizin- und Bioinformatik
Methodische Kompetenzen im HLRN-Verbund
  • skalierbare Algorithmen für ManyCore und GPU
  • Analyse und Management sehr großer Datenmengen
  • in situ Datenanalyse und Visualisierung
  • hochskalierende Verfahren
  • schnelle PDE-Löser, parallele Datenassimilation
  • zukunftsorientierte Programmierparadigmen
  • energieoptimierte HPC-Anwendungen
  • Risikovorhersage in Echtzeit
Members
Contact

Geschäftsstelle des HLRN-Verwaltungsrats
c/o Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin (ZIB)
Takustraße 7
14195 Berlin-Dahlem
Germany