HPC matters ::: Knowledge- & Technologytransfer
DE | EN

HI-CFD
High efficient Implementation of CFD-Codes for HPC-Many-Core-Architectures

Description
Der wachsende internationale Konkurrenzdruck stellt die europäische Luftfahrtindustrie vor große Herausforderungen. Die dazu erforderlichen Entwicklungen in der Simulationstechnik erfolgen in Europa, und insbesondere in Deutschland, in enger Partnerschaft von Industrie und Großforschung. Neben dem bei der französischen ONERA entwickelten blockstrukturierten Strömungslöser ElSA sind die im DLR entwickelten Codes TAU (Berechnung von Außenströmungen) und TRACE (Reagierende Innenströmungen) die tragenden Säulen numerischer Simulation in der europäischen Luftfahrtindustrie. Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung generischer Methoden und Werkzeuge für die Adaption und Optimierung strömungsmechanischer Codes auf Many-Core HPC Architekturen und deren exemplarische Anwendung auf die DLR-Codes TAU und TRACE. Die angestrebte Leistungssteigerung der Simulationsberechnungen soll durch die optimale Ausnutzung aller drei Parallelitätsebenen MPI/OpenMP/SIMD erzielt werden. Die Verwertung der Ergebnisse erfolgt im Rahmen der Partnerschaft von Industrie und Großforschung. So wird z.B. die MTU mittelfristig in der Lage sein, komplette Triebwerke numerisch instationär zu berechnen -- ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil im globalen Umfeld. Die Entwicklungen zur Performance-Analyse vom SIMD-Prozessen sollen in die Vampir-Suite integriert und mit ihr vertrieben werden. Der im Rahmen dieses Projektes entwickelte generische SIMD Präprozessor wird unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht.
Contact

Dr. T. Gerhold (thomas.gerhold@dlr.de)

Administrative contact

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik
Germany