HPC rechnet sich ::: Wissens- & Technologietransfer

PeCoH
Leistungsbewusstes Hochleistungsrechnen

Überblick
Beschreibung
Für PecoH kooperieren die Rechenzentren der Universität Hamburg und der Technischen Universität Hamburg-Harburg sowie das Deutsche Klimarechenzentrum, um als virtueller Verbund ein Hamburg HPC Competence Center (HHCC) aufzubauen. Die Ziele des Projekts sind die Koordination von Aktivitäten der Hamburger Rechenzentren im Bereich des Performance Engineering, die Sensibilisierung der Nutzer für das Performance Engineering und die Etablierung von neuen Diensten.

Hierfür werden sowohl erprobte Dienste für die Benutzer etabliert als auch neue Ansätze entwickelt und evaluiert. Unter anderem umfasst dies die folgenden Aktivitäten:
  1. Das Tuning von relevanten Anwendungen,
  2. die Integration eines Kostenmodells in den Job-Scheduler und die teil-automatische Erzeugung von Feedback für die Nutzer
  3. die Entwicklung eines Leistungsmodells und einer Aufwandsabschätzung für die Nutzung von Methoden aus dem Stand der Technik. Dies umfasst die Portierung von Code auf neuartige Systemarchitekturen, der Einsatz von Softwareentwicklungskonzepten und die verbesserte Werkzeugnutzung
  4. zur Förderung der HPC-Kompetenzen auf Nutzerseite wird ein „HPC-Führerschein“ entwickelt. Dieser wird mit Online-Lektionen und -Prüfungen zum Erwerb und der Vertiefung von HPC-Kenntnissen beitragen und gleichzeitig als Zertifizierungsprogramm dienen.
Kontakt / Ansprechpartner

Dr. Julian Kunkel (kunkel@dkrz.de)

Organisatorischer Kontakt

Deutsches Klimarechenzentrum GmbH (DKRZ)
Bundesstraße 45a
20146 Hamburg
Germany