Gauss Centre for Supercomputing (GCS) e.V. Gauss Centre for Supercomputing (GCS) e.V.

Gauß-Allianz
Mitglied

Gauss Centre for Supercomputing (GCS) e.V.

Das Gauss Centre for Supercomputing (GCS) vereint die drei Bundeshöchstleistungsrechenzentren HLRS (Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart), JSC (Jülich Supercomputing Centre) und LRZ (Leibniz Rechenzentrum, Garching bei München) zur führenden nationalen HPC-Institution. Es bietet die mit Abstand leistungsfähigste Supercomputing-Infrastruktur Europas für Wissenschaft und Wirtschaft. In Summe verfügt das GCS aktuell über eine Gesamt-Rechenleistung von mehr als 35 PetaFlops (1 Petaflops = 1 Billiarde Rechenoperationen pro Sekunde), die Wissenschaftlern aus Deutschland und Europa über öffentliche Vergabeverfahren (Peer-Review) zugänglich sind. Umfangreiche Trainings und Systemschulungen sowie erstklassiger System- und Projektsupport ergänzen das Dienstleistungsspektrum des GCS.

HPC-Systeme

Supercomputer JUWELS am Jülich Supercomputing Centre

JUWELS - Atos BullSequana X1000

Ebene 1 HPC-System GPU-Knoten MPP-System SMP-Knoten
2.575 Knoten
286 TB
Hauptspeicher
123.088 CPU-Kerne
Intel
196 GPGPUs
Nvidia

Hazel Hen - Cray XC40

seit September 2015 - weitere Informationen
Ebene 1 HPC-System MPP-System
7.420 TFlop/s
Gesamtleistung
7.712 Knoten
Cray Aries
987 TB
Hauptspeicher
185.088 CPU-Kerne
Intel

SuperMUC - IBM iDataPlex, NeXtScale

Ebene 1 HPC-System MPP-System Xeon-Phi-Knoten
6.922 TFlop/s
Gesamtleistung
12.525 Knoten
Unknown FDR10-Infiniband, FDR-Infiniband
546 TB
Hauptspeicher
242.184 CPU-Kerne
Intel
64 Many-Core-Prozessoren
Intel

Kontakt

Gauss Centre for Supercomputing(GCS)
c/o DFN e.V.
Alexanderplatz 1
10178 Berlin
Germany

 Schreiben Sie eine Nachricht an GCS