ISC High Performance 2018
The Event for High Performance Computing, Networking and Storage.

Go to first section
Konferenz: 24. - 28. Juni 2018, Frankfurt, Deutschland
Ausstellung: 25. - 27. Juni 2018
Link: ISC 2018
 
 
Ausstellerübersicht - weitere Informationen

Gauß-Allianz e. V.

Die Gauß-Allianz wird dieses Jahr erneut mit einem Gemeinschaftsstand auf der ISC vertreten sein. Dabei wird am Stand ein Überblick über das nationale HPC im Allgemeinen und im Besonderen aus den Anwendungs- und Methodenexpertisen der GA-Mitglieder gegeben. Verschiedene GA-Mitglieder werden direkt am Stand Ihre Expertise präsentieren.

Montag

15:00 - 17:00 Uhr

HPC in Deutschland • Gauß-Allianz e. V.
HPC Ecosystem • Networking • Education • Technology Transfer

17:00 - 18:00 Uhr

Towards Cost-Effective HPC - From Performance Engineering to HPC Procurements (RWTH Aachen)RWTH Aachen
Performance Engineering • TCO

18:00 - 20:00 Uhr

HPC in Deutschland • Gauß-Allianz e. V.
HPC Ecosystem • Networking • Education • Technology Transfer


Dienstag

10:00 - 11:00 Uhr

Accelerating Modern Scientific Simulations with FPGAs (PC2)Paderborn Center for Parallel Computing
Approximate Computing • FPGA • OpenCL • Energy-Efficiency

11:00 - 12:00 Uhr

Recent Activities in the North-German Supercomputing AllianceNorddeutscher Verbund für Hoch- und Höchstleistungsrechnen
HLRN-III system & preview HLRN-IV • HPC research projects • Data Analytics • Data Management • Big Data • Bioinformatics • Performance Engineering

12:00 - 14:00 Uhr

Performance Engineering in HPC centresRegionales Rechenzentrum Erlangen
Performance Engineering • Profiling Tools • Job specific Performance Monitoring

14:00 - 16:00 Uhr

Data-Intensive High-Performance ComputingDeutsches Klimarechenzentrum GmbH
Performance Conscious HPC • Compiler-Assisted Distribution• I/O Monitoring, Self-Describing Data Formats

16:00 - 17:00 Uhr

Tools and Big Data Applications for HPCZentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen

17:00 - 18:00 Uhr

HPC in Deutschland • Gauß-Allianz e. V.
HPC Ecosystem • Networking • Education • Technology Transfer

Mittwoch

10:00 - 12:00 Uhr

High Performance and Data Intensive Computing @ KITSteinbuch Centre for Computing
Phase-Field Method • Mixed-Mode Combustion • Protein Folding • Data Intensive Computing and Federations

12:00 - 14:00 Uhr

HPC in Deutschland • Gauß-Allianz e. V.
HPC Ecosystem • Networking • Education • Technology Transfer

14:00 - 15:00 Uhr

HPC for Natural Science Zentrum für Datenverarbeitung
Lustre QoS • Scheduling • I/O-Performance • Soft/Condensed Matter • Lattice QCD

15:00 - 18:00 Uhr

HPC in Deutschland • Gauß-Allianz e. V.
HPC Ecosystem • Networking • Education • Technology Transfer



Standnummer: A-1414


Deutsches Klimarechenzentrum GmbH (DKRZ)

Das DKRZ informiert über seine Infrastruktur sowie seine Services für modellbasierte Klimasimulationen. Ein interaktiver Touch-Tisch zeigt hochauflösende globale Wettersimulationen mit einer 2,5 km-feinen Auflösung. Die Simulation wurde im vom DKRZ koordinierten europäischen Centre of Excellence ESiWACE durchgeführt.
Prof. Thomas Ludwig sowie weitere Mitarbeiter des DKRZ wirken als Organisator, Moderator oder Sprecher an verschiedenen Sessions, Workshops und BoFs des Vortragsprogrammes mit.

Standnummer: L-440


Gauss Centre for Supercomputing (GCS)

Neben interaktiven Simulationen, Virtual- und Augmented-Reality-Visualisierungen informiert das GCS auf seinem Stand über Forschungsprojekte auf den drei GCS-Supercomputern und über die Installation der beiden neuen Systeme JUWELS und SuperMUC-NG. In diesem Jahr sponsert es zudem alle drei deutschen Studententeams, die an der Student Cluster Competition teilnehmen. Der GCS-Vorstandsvorsitzende, Prof. Michael M. Resch, wird die Special Session "German HPC in Context" leiten.

Standnummer: B-1310


Hessisches Kompetenzzentrum für Hochleistungsrechnen (HKHLR)

Unter dem Motto "Brainware for Science" präsentiert das Hessischen Kompetenzzentrums für Hochleistungsrechnen (HKHLR) seine Weiterbildungsangebote sowie Beratungsleistungen innerhalb der hessischen HPC-Infrastruktur.

Standnummer: A-1440/ A-1441


Jülich Aachen Research Alliance (JARA)

Am Stand der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) wird u. a. eine neue 3D-Visualisierung in bislang beispielloser Detailtiefe aus einem neurowissenschaftlichen Kooperationsprojekt zum Thema "Reconstructing fiber pathways of the brain through local tractography" präsentiert. Daneben werden die jüngsten Entwicklungen im OpenMP-Standard, das Korrektheitsanalyse-Werkzeug MUST und aktuelle Arbeitsergebnisse der Parallelisierung sowie Performance-Optimierung von HPC-Anwendungen vorgestellt.

Standnummer: B-1320


Norddeutscher Verbund für Hoch- und Höchstleistungsrechnen (HLRN)

Auf dem HLRN-Stand geben Fachberater und Systembetreuer einen detaillierten Überblick über Projekte der Anwendungs- und Methodenwissenschaften des HLRN-III-Systems und bieten einen Ausblick auf die nächste Generation der HLRN-Rechner, den HLRN-IV.

Das ZIB ist Koorganisator mehrerer Workshops und stellt seine bisherigen Ergebnisse als Intel Parallel Computing Center vor.

Standnummer: C-1250


Steinbuch Centre for Computing (SCC)

Das SCC präsentiert seine Aktivitäten auf den Ständen der Gauß-Allianz und von bwHPC (A-1321 ).


Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH)

Das ZIH beteiligt sich an mehreren wissenschaftlichen Veranstaltungen und stellt an seinem Stand seine Aktivitäten in den Bereichen Performance-Analyse, Data Analytics und Big Data sowie Energieeffizienz vor.

Standnummer: J-622


Stände mit GA-Mitglieder-Beteiligung


UNICORE

UNICORE offers a ready-to-run middleware making federated compute and data resources available in a seamless and secure way. It is open source and conforming to the latest standards in service-oriented architectures. Application integration, workflow support, high-performance file transfer, data management, and various clients are provided to meet the needs of science and industry. At booth no. J-535 current application use cases, e.g. from the Human Brain Project, will be shown as well as recently developed UNICORE features such as the workflow templates for executing workflows from the UNICORE portal and its data sharing interface.

Standnummer: J-535

Fraunhofer ITWM

Standnummer: J-640